Energy Gels beim Marathon

race-932254_1920

Wie auch bei allen anderen Leistungssportarten, ist die richtige Ernährung, insbesondere die Aufnahme von Flüssigkeit während eines Marathons unverzichtbar. Gerade bei so einer extremen Ausdauerbelastung, ist es umso wichtiger den Körper richtig zu unterstützen und mit wertvoller Energie zu versorgen. Dabei stellt sich natürlich die Frage, welches Nahrungsergänzungsmittel das Richtige ist? Eines ist sicher: Fest darf die Nahrung nicht sein. Die liegt einem als Läufer meist zu schwer im Magen und trocknet den Körper aufgrund des Flüssigkeitsmangels aus. Flüssige Nahrungsergänzungmittel sind allerdings auch keine gute Alternative, denn diese liefern meist zu wenig Kohlenhydrate, die der Körper auf Grund der Belastung schneller als sonst verbraucht. Ein Gel bietet daher verschiedene Vorteile, bei denen es sich lohnt einen Blick zu riskieren.

Mit einem Gel nimmst Du nämlich nicht nur wichtige Flüssigkeit zu Dir, sondern stärkst zusätzlich Deinen Körper und Geist mit neuer Energie. Gerade bei einem Marathon ist es wichtig, den Energiebedarf über längere Dauer aufrecht zu erhalten. Daher enthält das Gel Aminosäuren, Elektrolyten und konzentrationsstärkendes Koffein, welche allesamt Muskelschäden mindern und Deine Konzentration stärken. Außerdem enthält das Gel die wichtigen Kohlenhydrate, die sich positiv auf Magenschmerzen auswirken und dich mit Power versorgen.

Zusätzlich bietet das Handling der Verpackung einen weiteren entscheidenden Vorteil. Die handlichen Gels passen in jede Sport- oder Hosentasche, sind leicht transportierbar und können somit auch problemlos unterwegs oder direkt beim Laufen eingenommen werden. Daneben werden Gels bereits in einzelnen Portionsgrößen angeboten und müssen nicht noch erst portioniert abgewogen werden.

Die Energy Gels von GU sind dabei in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen erhältlich. Angefangen bei Erdbeere Banane, über salziges Karamell, bis hin zu Schoko-Erdnussbutter oder Vanille. Fündig wird hier garantiert jeder.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *